10.04.2017 //

Workshop “Geschäftsmodelle & Ökosysteme” - by Mücke, Sturm & Company und Connected Living

Die Connected Living Arbeitsgruppe „Connected Ecosystems“ organisiert gemeinsam mit dem AG-Leiter und Vorstandsmitglied Michael Mücke (Mücke, Sturm & Company) am 25.04.2017 (10:30 bis 16:30 Uhr) in München den Workshop „Geschäftsmodelle & Ökosysteme“, zu dem wir alle Mitglieder des Innovationszentrums herzlich einladen. Im Fokus des Workshops stehen „digitale Assistenten“ und deren Auswirkungen auf Geschäftsmodelle sowie Ökosysteme im vernetzten Leben.

Digitale Assistenten nehmen in allen Bereichen des vernetzten Lebens eine zunehmend wichtigere Rolle ein. Besonders für die Erbringung nutzerzentrierter und mehrwertstiftender Servicedienst-leistungen bieten sie großes Potential. Die Steuerung von Endgeräten via Sprach-Interface ist derzeit wohl der am häufigsten in der Öffentlichkeit diskutierte digitale Assistent des Menschen. Mit Amazon Echo und Google Home sind nun seit Kurzem auch in Deutschland technisch hochleistungsfähige Systeme auf dem Markt erhältlich, die dem Nutzer völlig neue Formen der Interaktion mit Technik ermöglichen und sich offenbar großer Beliebtheit und Akzeptanz erfreuen.

In Smartphones schon seit Längerem integriert, steht der Einsatz von sprachbasierten Assistenten in Smart Home-Systemen bislang noch am Anfang. Viele deutsche Marktplayer haben das Interface Sprachsteuerung bereits in ihre Systeme eingebunden (zumindest in prototypischer Anwendung), jedoch besteht noch Unklarheit hinsichtlich konkreter, für den Nutzer mehrwertbringender Use-Cases. Ebenso sind die Auswirkungen durch die Integration von Amazon oder Google auf die Marktteilnehmer im vernetzten Leben schwer greifbar. Der Kampf um die Marktmacht bei digitalen Assistenten ist in vollem Gange, es ist Zeit sich mit den Möglichkeiten und Auswirkungen der Systeme intensiv zu befassen, um Auswirkungen auf eigene Geschäftsmodelle zu verstehen und Strategien anpassen zu können.

Ziel des Workshops ist es, Trends und Entwicklungen hinsichtlich digitaler Assistenten auf Geschäftsmodelle und Ökosysteme in den Bereichen Smart Home und vernetztes Leben sowie mögliche neue Anwendungsfelder zu diskutieren.

• Was sind digitale Assistenten, was zeichnet sie aus und was sind die derzeitigen Trends auf dem Markt?

  • Einführung in die Technologien (insb. Sprachsteuerung) und deren Nutzungsmöglichkeiten im Vernetzten Leben (Amazon Echo, Google Home)
  • Workshop-Teilnehmer haben die Möglichkeit, im Smart Lab von Mücke, Sturm & Company die Geräte selbst zu testen

• Wohin entwickeln sich Smart Home- und Connected Life-Ökosysteme hinsichtlich digitaler Assistenten?

• Welche Auswirkungen werden digitale Assistenten auf Connected Living-Mitglieder (Workshop-Teilnehmer) zukünftig haben? – Erarbeitung konkreter Handlungsempfehlungen

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 begrenzt. Interessenten melden sich bitte bis zum 17.04.2017 bei Jakob Schofer aus der Connected Living-Geschäftsstelle. Alle Teilnehmer erhalten anschließend eine ausführliche Agenda und weitere organisatorische Informationen.